LOTUS Exige V6_Carbonveredelung

IMG_0253

Projektinhalt: Designoptimierung LOTUS Exige V6 durch Carbonveredelung

Projektdauer: 1 Monat

Projektberatung in den Bereichen: Planung und Umsetzung

Informationen:

Bauteilumfang Carbonveredelung: Frontsplitter, Spiegelkappen, seitl. Lufthutzen, Diffusor, Heckflügel, Motorabdeckungen, Schwellerabdeckungen, Dashboard-Abdeckung

Bauteilumfang Lackierung schwarz_matt: Alle Lüftungsgitter Exterior

Bauteilumfang Lackierung schwarz_softlack: Luftdüsen sowie alle weiteren Dashboard Teile im Interior

V1

 

Vspeed automotive GmbH_Vspeed V77

big_32004851_0_800-459

Copyright: Vspeed automotive GmbH

Projektinhalt: Design und Entwicklung einer neuen Gesamtfahrzeugkarosserie in CFK, von der Skizze bis zum Prototyp

Projektdauer: 18 Monate

Projektberatung in den Bereichen: Projektplanung, Auswahl des Lieferanten- und Fertigungsnetzwerkes, Karosserie Design- und Konstruktionsunterstützung, Prototypenbau

Informationen zum exklusiven Kleinserienprojekt Vspeed V77 finden Sie unter www.vspeed.eu

 

MELKUS RS1000

sachsenring_678_272_017

Im Jahr 2005 begannen wir mit der Wiederbelebung der traditionsreichen Sportwagenmarke MELKUS und entwickelten einen neuen Prototypen nach Vorbild des 1969-1979 gefertigten MELKUS RS1000. Als rekonstruierender Neuaufbau entstanden bis 2008 insgesamt 15 originalgetreue Fahrzeuge unter der Edition “ Heinz Melkus“.

Fünf weitere Fahrzeuge statteten wir mit einem modernen Vierzylinder VW Ottomotor aus, welcher die heutigen Abgasvorschriften besser erfüllte als der Dreizylinder-Zweitakt Wartburgmotor. Dieses Modell erhielt die Bezeichnung MELKUS RS1600.

Alle Fahrzeuge wurden in detailgetreuer Handarbeit in unserer Manufaktur gefertigt. Die damit verbundene Logistik an Teiledisposition und Montageprozessen diente auch als Hilfestellung zur Neuentwicklung des MELKUS RS2000.

MELKUS RS2000

rs2000_black_03

Der MELKUS RS2000 ist das moderne Nachfolgemodell des MELKUS RS1000. Das Fahrzeug wurde von der Melkus Sportwagen GmbH, unter der Geschäftsleitung von Sepp Melkus entwickelt und im Jahr 2009 auf der IAA in Frankfurt a.M. präsentiert. Der Flügeltürer basiert auf einem LOTUS Aluminiumchassis, wiegt 975Kg und kostete je nach Modellvariante zwischen 110.000 € und 150.000 €.

Als Motorvarianten wurden bis 2011 zunächst Toyota Motoren ( Kompressoraufgeladen 270 PS) und anschließend AUDI Motoren ( Turboaufgeladen 270 – 375 PS) verwendet. In Verbindung mit dem AUDI Motor konnte optional auch ein Doppelkupplungsgetiebe Getriebe bestellt werden.

Leider reichten alle Bemühungen im Vertrieb nicht aus,die notwendigen Stückzahlen zu verkaufen. Im August 2012 meldete die Melkus Sportwagen GmbH Insolvenz an, seitdem ist die Produktion des Fahrzeuges eingestellt. Knapp 20 Modelle wurden bis dahin ausgeliefert, der Service wird heute von der Fa. Melkus Motorsport in Dresden weiterhin ausgeführt.

MELKUS RS2000 GTR

Der MELKUS RS2000 GTR ist die Rennsportversion des RS2000. Es entstanden zwei unterschiedliche Fahrzeuge, welche seit 2010 in Rennserien wie der DMV Touring Car Challenge oder der German TourenWagen Cup eingesetzt werden.

IMG_7656

Der GTR01 entstand 2010 mit Toyota Kompressormotor und 320PS Leistung. Das Fahrzeug wiegt 920Kg und erfüllt die DMSB/FIA Richtlinie der Gruppe E2SH. Zunächst wurde das Fahrzeug von Sepp Melkus und Chris Vogler im Team Hafner-Melkus Motorsport. In den Jahren 2011-2013 wurde das Fahrzeug von Harald Tänzler pilotiert.

IMG_7655

Der GTR02 entstand 2011/2012 mit 2,0 AUDI Turbomotor. Mit knapp 940Kg  und 420 PS erreichte das Fahrzeug Rundenzeiten auf dem Niveau von Porsche GT3 Cup Fahrzeugen. Chris Vogler pilotierte das von MELKUS Motorsport eingesetzte Fahrzeug bis 2013.

Beide Fahrzeuge stehen aktuell zum Verkauf/Ve,mietung und suchen einen neuen Besitzer/Fahrer. Ich stehe Ihnen bei Anfragen zu den beiden Fahrzeugen gerne zur Verfügung. Die technische Betreuung kann weiterhin von MELKUS Motorsport umgesetzt werden.